Kultur zu nächtlicher Stunde (Bericht NP)

  • Kultur
  • Ludwigsstadt
  • Veranstaltung
©Deutsches Schiefertafelmuseum Anlegen der hauchdünnen Stanniolfolie auf die Wandschiefer

Drei Einrichtungen im Landkreis Kronach öffnen bei der Museumsnacht am Samstag, 16. Oktober, ihre Pforten...

Kultur zu nächtlicher Stunde (Bericht NP)

Drei Einrichtungen im Landkreis Kronach öffnen bei der Museumsnacht am Samstag, 16. Oktober, ihre Pforten...

Gerd Fleischmann (Neue Presse)

 

Zwischen den teilnehmenden Einrichtungen verkehrt ein Bus. Der Eintritt inklusive Busshuttle kostet an der Abendkasse fünf Euro, im Vorverkauf vier Euro. Kinder bis 16 Jahren haben freien Eintritt. Gestartet wird mit der Linie 2 in Ludwigsstadt (Schiefermuseum) um 17.40, 19, 20.30 und 22.15 Uhr; in Kleintettau (Flakonglasmuseum) um 17.55, 19.15, 20.45 und 22.30 Uhr, ab Tropenhaus Klein Eden jeweils zehn Minuten später.

Alle 15 Einrichtungen bieten zur Museumsnacht ein breites Programm mit vielen Sonderaktionen, die sich an alle Altersgruppen richten. Weitere Informationen unter www.regionale-museumsnacht.de. Der Busfahrplan kann unter wwwmuseumsnacht-coburg-suedthueringen.de heruntergeladen werden.

...Eine weitere Attraktion ist das Deutsche Schiefertafelmuseum in Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 44. Unteranderem werden hier Stanniolmalereien sowie Schieferfassaden präsentiert. Kreisheimatpfleger Siegfried Scheidig gibt Einblicke in das Handwerk der Stanniolmalerei. Weitere Informationen unter Telefon 09263/974541, E-Mail info@schiefermuseum.de...

Den gesamten Pressebericht finden Sie kostenpflichtig unter www.epaper.np-coburg.de/

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.